Call of Cthulhu – Das Horror Pen & Paper

Das ist Call of Cthulhu

„Das älteste und stärkste Gefühl ist Angst, die älteste und stärkste Form der Angst, ist die Angst vor dem Unbekannten.“ – H.P. Lovecraft

Kein besseres Zitat vom Herren des Kosmischen Horror passt besser, um das Rollenspiel-System “Call of Cthulhu” oder für uns in Deutschland einfach nur “Cthulhu”, zu beschreiben. “Cthulhu” basiert auf der Horrorliteratur des Howard Phillips Lovecraft, dem Begründer des sogenannten Cthulhu-Mythos und dem kosmischen Schrecken, die in den fernen Weiten des Kosmos auf uns lauern.

Doch was genau ist der Cthulhu-Mythos und warum macht es dieses Rollenspiel-System so interessant? Tja, bei der Beantwortung dieser Frage verliere ich just im selben Augenblick bereits die ein oder andere Hirnsynapse, denn diesen zu beschreiben oder in Worte zu fassen, ist äußerst schwierig. Im Großen und Ganzen geht es um die Unbedeutsamkeit des Menschen, der, verglichen zu den mächtigen Wesen, genannt “Die Großen Alten”, mit ihren tentakelbewährten und formlosen Leibern seltsamen Göttern gleichgestellt sind, die unser Geist nicht zu fassen vermag und bei dem schieren Anblick dieser Wesen, verfallen die meisten Menschen in völligem Wahnsinn.

Wie ihr merkt, handelt es sich hierbei um ein Rollenspiel, dass euch das Blut im Körper gefrieren lassen soll, wenn ihr durch düstere Wälder, verrottete Ruinen oder finsterste Bibliotheken wandert, um euch dem Mythos zu stellen. Doch Vorsicht! Jeder Schritt, könnte den Verlust eurer geistigen Gesundheit bedeuten und ihr werdet nie wieder aus den Fängen der Großen Alten entkommen. Dementsprechend ist “Cthulhu” ein besonderer Hit für Fans des Horrors und diejenigen die den geistigen Verfall Ihres Charakters explorieren wollen.

Meist geht es hierbei um eine Gruppe wissbegieriger Menschen, die sich auf den Weg in finstere Höhlen, tiefe Katakomben oder eben (durch die Einladung eines Freundes) in andere missliche Lagen bringen, nur um dann auf seltsame Zeichen und verschiedenste Lektüren verbotenen Wissens zu stoßen, auf die Sie niemals hätten stoßen dürfen. Oder aber die Figuren wurden hergerufen, um einen seltsamen Mordfall zu investigieren, bei dem irgendetwas nicht ganz richtig zu sein scheint und beim ermitteln fällt den Protagonisten auf, dass bei Ihrem Fall viel größere Mächte (ein Kult, ein großer Alter oder ein Kult eines großen Alten z.B.) ihre Finger (oder Tentakel) mit ihm Spiel haben.

So spiel man Call of Cthulhu

Wer “Cthulhu” spielen möchte, braucht meist einfach nur einen Charakterbogen und einen sogenannten “Investigator”, den ihr gegen die höllischen Bestien des Cthulhu-Mythos antreten lassen möchtet. Doch seid euch bewusst, dass ihr diesen Charakter (meist) nicht für lange besitzt, denn es ist durchaus gewollt, dass Horror, sei es der des geistigen Verfalls oder aber der der schlichten Gefahr des Sterbens, allgegenwärtig ist und euch jede Sekunde packen wird.

Das System ist besonders für Einsteiger:innen super, denn es verwendet ein regelarmes W100 (100er Würfel) System und ihr würfelt somit eben auf Prozentwerte eurer jeweiligen Fertigkeit. Damit ist gewährleistet, dass jeder seinen Charakter und die damit einhergehenden Würfe auf die jeweilige Aktion sofort verstehen. Außerdem, ist es für Spieler:innen, sowie Spielleiter:innen eigentlich nicht notwendig erstmal Ewigkeiten mit Bücher wälzen zu verbringen, ehe man eine Runde “Cthulhu” starten kann.

Auch die Nähe des Settings zu unserer Welt (weg mit den lästigen Smartphones!) macht das Ganze zu einem super Einsteiger-Ding, um das erste Mal Fuß zu fassen in die Welt der Rollenspiele. Auch hier wieder: Ihr braucht keine Wälzer zu lesen, Serien oder Filme zu schauen, um zu begreifen, worum es bei Cthulhu und der Welt von H.P. Lovecraft eigentlich geht. Einzig und Allein der Merksatz: “Nein, ihr könnt die Antwort auf das Rätsel jetzt nicht googlen!” sollte einem da doch schon im Hinterkopf bleiben, da die Möglichkeiten des Internets in den 1920ern doch sehr begrenzt gewesen sind.

Abschließend sei gesagt, dass besonders die Sterblichkeit der Charaktere und die offene Welt des Cthulhu-Mythos dafür sorgt, dass es quasie eine endlose Zahl an Geschichten und vor Allem “One-Shots” gibt, in denen man sich ausprobieren kann und für die Spielgruppe feststellen kann, ob “Cthulhu” und Pen&Paper im allgemeinen etwas für einen ist. Absolutes Muss für Freunde von Tentakelmonstern, (kosmischem) Horror und Ermittler-Gameplay!

Wichtige Links

Kurzinformationen:

Horror
Genre

Moderat
Schwierigkeit

Chaosium
Verlag (Original)

Pegasus Spiele
Verlag (DE)

1981
Release (Orig.)

2015
Release (Neu)

7
akt. Version

20 €
~ Kosten

H. P. Lovecrafts Universum
Spielwelt

(W3), W4, W6, W8, W10, W100
Würfel