• Home
  • Horror
  • Pen & Paper Info Fund It!: Dead Air: Seasons
Pen and Paper Info Fund It! Dead Air: Seasons

Pen & Paper Info Fund It!: Dead Air: Seasons

In unserem neuen Blog-Format Pen & Paper Info Fund It!, kurz PAPI-Fund It!, bereiten wir f├╝r euch des spannendsten Crowdfundings auf und berichten euch von ihnen.

Crowdfunding zu Dead Air: Seasons

In diesem “Pen & Paper Info Fund It!” stellen wir euch ein ganz besonderes Projekt vor. Mit dem Crowdfunding zu Dead Air: Seasons hat The World Anvil Publishing sich gro├če Vorbilder genommen. The Last Of Us, Station 11, The Walking Dead, The Girl With All the Gifts, Contagion und Annihilation sind Titel, die einem gleich ein Bild in den Kopf projizieren. Gerade ersterer wird euch ein Begriff sein. Mit The Last Of Us hat der Enwickler Naughty Dog einen gro├čartigen Videospielerfolg auf den Markt gebracht, aus dessen kreativen Ideen sich Dead Air: Seasons reichlich bedient.

Zum Gl├╝ck, denn bis dato gibt es noch kein Pen-and-Paper-System, welches das Franchise aufgreift. Und mit dem nahenden Release der The Last Of Us Serie auf dem amerikanischen Sender HBO am 15. Januar 2023, ist es genau der richtige Zeitpunkt, um die Z├Ąhne in das Fleisch des Regelwerkes zu rammen. Um das zu realisieren, hat der Publisher ein Crowdfunding f├╝r das System er├Âffnet, welches ihr nun backen k├Ânnt. Dazu haben die Damen und Herren von The World Anvil ein Ziel von 8000 ÔéČ angesetzt, welches bereits um L├Ąngen finanziert wurde. Bereits ~45000 ÔéČ konnten (Zeitpunkt des Verfassens des Artikels) eingenommen werden und so d├╝rfen wir uns auf die Umsetzung des Projektes freuen.

Wer nicht abwarten kann und direkt losspielen will, kann schon mal einen Blick in den Schnellstarter werfen. Diesen gibt es bereits jetzt kostenlos zum Herunterladen:

Das Cover des Rollenspiels ist auf dem Bild zu sehen. Es beinhaltet einen Totensch├Ądel, aus dem Moos zu sprie├čen scheint. Im Moos stilisiert sieht man eine, von der Natur einges├Ąumte, Stadt.

Die Welt von Dead Air: Seasons

Aber in welche Welt begeben wir uns in Dead Air: Seasons eigentlich genau? Um das gleich vorweg zu nehmen: In eine d├╝stere. Denn das System spielt in einer Post-Apokalypse, in der die Natur zur├╝ckgeschlagen hat und sich an der Menschheit f├╝r ihre Gr├Ąuel ger├Ącht hat. Um die ├Âkologische Selbstvernichtung abzuwenden, die uns Menschen droht, haben diese das sogenannte Panacea entwickelt. Ein mysteri├Âser Stoff, ein Wunderheilmittel, welches die Sch├Ąden am ├ľkosystem h├Ątte heilen sollen. Stattdessen ist das Panacea au├čer Kontrolle geraten und wurde vom Retter, zur Seuche. Eine Seuche, die das Land zur├╝ckfordert, welches es einst verlor. St├Ądte werden zu Urw├Ąldern. Industrielle S├╝mpfe zu Fl├╝ssen und Seen und die Welt wird wieder heil. Doch zu einem Preis.

Die Menschen, die einst achtlos und in ihrer Hybris geblendet wenig Wert auf die Natur gegeben haben, m├╝ssen diesen bezahlen. So wie die Menschheit achtlos immer mehr und mehr Lebensr├Ąume f├╝r sich beansprucht und Spezies an den Rand der Ausl├Âschung getrieben hat, so ist es eben nun der Mensch, der mit der v├Âlligen Vernichtung k├Ąmpfen muss. In Dead Air: Seasons sind die meisten St├Ądte leer gefegt und nur wenige haben die Ausbreitung der Panacea-Seuche ├╝berlebt. So hat es den Gro├čteil der Menschheit vom Planeten gefegt. Als w├Ąre das nicht genug, m├╝ssen sich diejenigen, die den ersten Schlag ├╝berstanden haben, mit den sogenannten “Erwachten” herumschlagen. ├ähnlich wie in The Last Of Us, handelt es sich hierbei um Pilz-bewachsene, mutierte Menschen, die als Zombie-Variationen die ├╝brig Gebliebenen heimsuchen. Doch Dead Air: Seasons geht einen Schritt weiter: Die Mutationen betreffen hier nicht nur Lebewesen, sondern auch die Umgebung. Bewucherte, Sporen-werfende W├Ąnde voll von Seuche zeichnen das Landschaftsbild stellenweise genau so, wie die wundersch├Ânen Gr├╝nw├Ąlder der einstigen Stadt-Silhouetten. Damit dreht das Rollenspiel den Bedrohungsgrad um einiges hoch.

Die Themen des Systems

Wo sich das Pen-and-Paper-System mit den Inspirationsquellen allerdings wieder die Hand reicht, sind die Themen, die haupts├Ąchlich erz├Ąhlt werden wollen. Dabei setzt es auf insgesamt drei narrative Erz├Ąhlbausteine, die die Sotry zu einem gro├čen Ganzen verbinden

  • Menschliche Geschichten: Die Narrative fokussiert sich klar auf das Explorieren des menschlichen Abgrundes und den Zerfall der Gesellschaft. Wie verhalten wir uns, wenn Hunger, Zorn und Rache uns leiten und wie weit sind wir gewillt zu gehen? Aber auch die St├Ąrke und Widerstandsf├Ąhigkeit der Menschheit, im Angesicht schrecklichster Herausforderungen, wird zur Probe gestellt.
  • Eine neue ├ära bricht an: Im Spiel ist die Gesellschaft, wie wir sie einst kannten, nicht mehr. Regierungen und Nationen sind zerfallen und die Menschen haben Zuflucht in kleinen Gesellschaften gefunden. Allerdings ist die Welt ein gef├Ąhrlicher Ort geworden und die konstante Frage, wem man eigentlich noch trauen kann, schwebt immer ├╝ber den Spielenden.
  • Unsere Welt fordert einen Preis: In einer Welt, wo die Menschheit sich dazu entschieden hat, ihre Heimat unbeachtet der Konsequenzen auszubeuten und das ├ľkosystem sich entschlossen hat, zur├╝ckzuholen, was einst ihr geh├Ârte, spielt der Mensch eine neue Rolle. Muss seinen Platz wiederfinden und einen Weg suchen zu ├╝berleben. Ist die Schuld beglichen oder werden wir vom Antlitz der Erde getilgt? Auch das sind Themen, die Dead Air: Seasons angehen will.

In diesem kurzen Clip fassen die Entwickler*innen die Themen und die Narrative des Rollenspiels noch einmal zusammen und geben euch einen kurzen Einblick in das Feeling und Atmosph├Ąre des Systems:

Das System und Inhalte des Crowdfundings

Das System basiert, ├Ąhnlich wie bereits andere Publikationen von The World Anvil Publishing (Broken Tales) auf der hauseigenen Monad Echo-Engine. Dabei wird der Fokus klar auf das Storytelling und eine erz├Ąhlerische Spielweise gesetzt. Dazu wird die Engine an vielen Ecken und Enden angepasst, um das harsche ├ťberleben in einer Welt, die vielleicht nicht mehr unsere Heimat sein will, zu simulieren. Um ein genaueres Bild vom System zu erhalten, schaut gerne im oben erw├Ąhnten Schnellstarter vorbei. Der gibt euch eine grobe ├ťbersicht ├╝ber die im Buch enthaltenen Regeln.

Neben dem erz├Ąhlerischen Fokus wird das Regelwerk auch Informationen ├╝ber die Welt nach der Apokalypse, sowie Regeln zum Erstellen von Charakteren und Gesellschaften beinhalten. Au├čerdem werden die komplexen zwischenmenschlichen Beziehungen, sowie Regionen und besondere Gebiete mit Guidelines versehen. Damit verspricht Dead Air: Seasons alles, was das Post-Apokalypsen-Herz begehrt.

Inhaltlich bietet das Crowdfunding ein starkes Paket: Neben dem Grundregelwerk zu Dead Air: Seasons, kann so noch ein Erweiterungsbuch “Dead Air: Brave New World”, sowie eine vorgefertigte Kampagne “Dead Air: Seasons – The Daughter of the Blight” gekauft werden. All das sowohl als PDF, als auch als Print-Versionen. Au├čerdem mit dabei: Ein Spielleitungsschirm, ein exklusives W├╝rfelset (passend zum System), sowie Spieler*innen-Handb├╝cher f├╝r die vorgefertigten Charaktere.

Abschlie├čend warten noch einige Stretch-Goals darauf, freigeschaltet zu werden. Dazu geh├Âren weitere spielbare Archetypen, thematische Sektoren und ein ├ťberraschungsziel bei Erreichen der 60000 ÔéČ-Marke.

Im Bild sind die Belohnungen des Crowdfunding-Sets zu sehen. Das Grundregelwerk, die beiden Erweiterungsb├Ąnde sowie ein Spielleiterschirm und ein W├╝rfelset sind mittig abgebildet. Au├čerdem befindet sich unten links ein Bild des Entwicklers The World Anvil Publishing.

Wenn ihr jetzt also losziehen und eure ├ťberlebenden in Dead Air: Seasons in die Post-Apokalypse schicken m├Âchtet, dann unterst├╝tzt The World Anvil Publishing und schnappt euch das Regelwerk. Folgende Links f├╝hren euch zur Backerkit-Kampagne und zur Website vom Publisher:

Freut ihr euch schon auf Dead Air: Seasons oder l├Ąsst euch das Crowdfunding kalt? Habt ihr bereits andere Crowdfunds im Auge? Wenn ja, welche und warum?

Schreibt es und doch gerne in die Kommentare! Wir freuen uns auf eure Meinungen.

Das k├Ânnte dich auch interessieren

mweyer

Michael

Cheers zusammen! Mein Name ist Micha und ich bin Leiter von pen-and-paper.info, Discord-Guru und Meister der Pfannkuchen! ­čą×

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Zeige alle Kommentare