Ink – Ein “Roguelike” Pen & Paper

Das ist Ink

Hey, ich bin’s, Sieben, ich bin hier um dir einen Rat zu geben. Denn Junge, du kannst ihn gebrauchen. Ich bin ein Psychopompos. Weißt du, ich schicke Geister in die Ink. Normalerweise lasse ich sie nur ein wenig herumflattern, aber du bist nicht so schlecht, Kumpel. Sieh mal, wenn du ein oder zwei Äonen überleben willst, bleib konzentriert. Du bist aus einem bestimmten Grund hier. Versuch dich daran zu erinnern, was dieser Grund ist. Es gibt nichts, was dich hier festhält, außer dir selbst! Und den Monstern. Aber du wusstest ja schon von den Monstern.

– Sieben der Psychopomp

In Ink schlüpfen die Spielenden in die Rolle von Geistern, die versuchen, einer Vorhölle im Jenseits zu entkommen. Diese Charaktere können die Geister von Charakteren oder NSCs sein, die die Spielenden in anderen Spielrunden / Systemen verwendet haben, oder sie können von Grund auf neu erstellt werden.  Bei der Charaktererstellung werden zwei Teile des “neuen” Charakters erschaffen, ein Geist und sein Schatten. Der Geist kann sprechen, handeln und wohlüberlegte Entscheidungen treffen. Sein Schatten ist ein tierischer Begleiter, der die Handlungen des Geistes vollständig übernimmt, wenn er sich bedroht fühlt. Jeder Geist, der in der Ink steckt, ist auf diese Weise gespalten, zwei Hälften, die in den Nebeln aneinandergebunden sind.

Letztendlich versucht der Geist der Spielenden, der Ink zu entkommen und das Jenseits zu erreichen. 

Jeder Geist, der in der Ink festsitzt, hat seine eigene einzigartige Bürde, die ihn dort festhält. Diese Bürde zu entdecken und zu bewältigen ist das Hauptziel der Spielenden in Ink. Wenn ein Geist mit seiner Bürde letztendlich zurechtkommt (für die Spielleitung genug Scherben gesammelt hat) und eine Durchgangsbake (ein Riss im Gewebe der Ink) findet, kann der Geist ins Jenseits weiterziehen und seine Reise durch die Ink beenden. 

Natürlich ist es nicht einfach, weiterzugehen. Die Ink ist ein gefährlicher Ort. Diese sich verändernde und ätherische Welt liegt auf einem Meer von scheinbar endlosem, giftigem, schwarzem Wasser. In diesem Gewässer liegen viele sogenannte Keys im Meer der Ink. Jede Key-Insel ist ein “Begegnung” und wortwörtlich eine Insel in dem Meer der Ink, dabei ist es egal ob Begegnung, die im Kampf endet oder eine sozial/emotionale Begegnung. Jede Begegnung wird – bei positivem Ausgang – mit Scherben belohnt, die nicht nur als Währung gelten, sondern auch jedes Mal eine Erinnerung aus dem Leben freischalten, die zeigt, wie der Geist geworden ist, wie er ist.

So spielt man Ink

Das Regelsystem von Ink ist sehr einfach. Gewürfelt werden immer 2W6. Die Spielleitung gibt dabei einen Schwierigkeitsgrad vor. Die 7 ist in der Welt von Ink der Normalfall. Wenn also gewürfelt wird, muss der festgelegte Schwierigkeistgrad übertroffen werden. Zusätzlich zum Ergebnis des Würfelwurfs kann der Geist Fähigkeiten nutzen um +2 zu seinem Ergebnis addieren oder er nutzt sein Karma um das Ergebnis mit einem Zusatzwürfel korrigieren zu können.

Bei den Schatten funktioniert es etwas anders, da sie nur zum Kampf eingesetzt werden und keine Fähigkeiten besitzen. Sie können allerdings spezielle Angriffe, die Kräfte genannt werden einsetzen. Von Schall, über Eis bis zu Feuer ist für jeden Schatten etwas dabei. 

Die Spielenden können aus verschiedenen Schatten wählen:

  • Lucid – schlaue und stolze Persönlichkeiten, die viele wunderbare, wechselnde Formen annehmen können. Mit ihrer Stimme können sie Glas zum Bersten bringen.
  • Fen – verstohlene, geheimnisvolle Persönlichkeiten, die sich in Ecken und Ritzen verstecken. Ihre Spezialität ist der Einsatz von Gift.
  • Thana – grimmige Gestalten, die sich wie schwelende Flammen bewegen. Sei dir sicher, sie fackeln nicht lange.
  • Bastion – gewaltige dunkle Gebilde, die eine tiefe Kälte mit sich führen. Wie der Name schon verrät, ist er der Tank der Schattenwelt.
  • Odysso wirbelnde, hypnotische Formen voller Zähne, Münder und Augen. Sie spielen mit deiner Angst.
  • Monmon – lustige Gesellen, die zum Zuschauen einladen. Sie bewegen sich auf dem schmalen Grat zwischen Angeberei und Verhöhnung anderer. Mit ihren süßen Gestalten können Sie Gegner ablenken.

Und was ist an dem System nun Roguelike? Genau wie in einem Roguelike Videospiel, wird der Geist am letzten Leuchtfeuer, dass gefunden wurde, wiederbelebt (ja genau wie z.B. in Dark Souls). Stirbt die gesamte Gruppe erlangen alle Spielenden neue Fähigkeiten und erscheinen am letzten Leuchtfeuer. Dabei hilft dir zusätzlich stehts dein freundlicher Boorista mit einem Elixier. 

In Ink geht es nicht darum, die Vergangenheit zu reparieren oder das Reich der Lebenden zu beeinflussen. Das liegt jenseits der Möglichkeiten der Spielercharaktere. Stattdessen müssen die Charaktere versuchen, eine Lösung und einen Abschluss für die Bürde zu finden, die sie davon abhält ins Jenseits zu gelangen.

Für die Spielleiter*innen: Ihr solltet euch mit einer Session 0 auf die Runde vorbereiten. Lines & Veiles sind in diesem System sehr wichtig. Entscheidet gemeinsam wie ihr spielen wollt, vor allem wie lange und ob deine Spielenden ihre Geister vorher kennen oder nicht. Mehr dazu im Geheimtipp. Zudem solltest du spontan sein und eure Ink stetig anpassen und formen. Sie ist kein fester Ort, also lass dich nicht aufhalten und sei kreativ! Vor allem muss es nicht als Dungeon-Crawler gespielt werden.

Für die Spieler*innen: Auch wenn ihr sicherlich immer gerne neue Fähigkeiten erwerben wollt, spielt nicht mit dem Ziel andauernd besiegt zu werden. Sondern versucht euch wirklich dem zu stellen, was euren Charakter in der Welt der Lebenden beschäftigt hat. Und / Oder helft euren anderen Geistern bei der Bewältigung ihrer Bürde. 

Geheimtipp: Nutzt die Chance geliebte Charaktere vergangener Runden erneut aufleben zu lassen. Oder kreiert komplett neue Geister.

Richtig spannend wird es, wenn die Geister erst mit der Zeit durch Erinnerungsscherben langsam gebaut und geformt werden und niemand vorher genau weiß was seine Bürde ist.

Gedacht als: Multishot / “Kampagne”

Dein Interesse wurde hinterlegt. Vielen Dank.

Kurzinformationen:

Ink - Cover Bild

"Roguelike"
Genre

Moderat
Schwierigkeit

Einsteiger*innen
System für

Englisch
verfügbare Sprache

Snowbright Studio
Verlag (Original)

-
Verlag (DE)

2023
Release (Orig.)

-
Release (Neu)

1
akt. Version

24.99 €
~ Kosten

Geisterwelt (Ink)
Spielwelt

W6
Würfel

Zukünftige Runden:

Leider stehen gerade keine zukünftigen Runden an.

Hype aufbauen:

101

Du hast Interesse eine Runde zu spielen? Dann schließe dich anderen an und erhöhe den Hype mit einem Klick auf diesen Button. So können wir sehen, dass Interesse besteht, und wir schauen ob wir auf unserem Discord passende Spielleiter:innen finden.

Du bist eine Spielleitung und möchtest eine Runde ankündigen? Dann besuch unser Spielleitungs-Formular für mehr Informationen.