Dragonbane – Ein Fantasy Pen & Paper

Das ist Dragonbane

Spaß und Chaos (engl.: „Mirth & Mayhem“)! Das sind die beiden Stichworte, mit denen sich der neue Player im Fantasy-Rollenspielbereich einen Namen machen möchte. Wir sagen: absolut zurecht!

Aber kommen wir zunächst zu den Basics: Dragonbane (im schwedischen Original „Drakar och Demonar”; zu Deutsch „Drachen & Dämonen“) spielt in einer klassischen Fantasy-Welt, dem ‚Nebeltal‘, voller Magie, Mysterien und Abenteuern, die es zu erleben gilt. Vor Jahrtausenden sind alle Dämonen und Drachen, die einstigen Herrschenden dieser Welt, verschwunden. Die Abenteuer selbst spielen im Nebeltal, das seinen Namen einem finsteren Nebel verdankt, welcher während einer langen Periode verschleierte und von der Außenwelt abschottete. Dieses liegt nun seit geraumer Zeit frei und tapfere Held*innen haben es sich zum Auftrag gemacht, die dort verborgenen Ruinen nach Schätzen, Mysterien und Artefakten zu durchsuchen. Für Ruhm, Ehre und Reichtum!

So einfach und simpel ist der Einstieg bei Dragonbane – kein großartiges Studieren von Welten und Hintergrundgeschichte notwendig. Einfach und schnell beginnt damit euer Abenteuer, sowohl als Spielleitung als auch als Spielende*r.

Der Fokus liegt auf einem schnellen und spaßigen Spiel mit wenig Vorbereitungszeit, dafür allerdings mit umso mehr Spielspaß. Nebst Lachern am Spieltisch bietet das System nämlich saftige Herausforderungen, welche die Gruppe bestreiten muss. Dabei könnt ihr das Ganze sowohl in einer langen und epischen Kampagne als auch in einem abendfüllenden One-Shot spielen – für beide Spielmodi bietet Dragonbane viele Optionen.

So spielt man Dragonbane

Viele Regeln des Systems sind euch vermutlich bereits aus anderen Fantasy-Rollenspielen bekannt. So ist auch Dragonbane ein W20-System. Das heißt, man würfelt für seine Proben grundsätzlich einen zwanzigseitigen Würfel. Anders als beispielsweise Dungeons and Dragons ist Dragonbane allerdings darauf ausgerichtet, ohne viel Aufwand in das Abenteuer durchzustarten.

Ein weiterer Unterschied: Bei Proben muss der Fertigkeitswert unterwürfelt werden. Spielst man beispielsweise einen Entenhändler, der gerade ein paar merkwürdige Pilze verscherbeln möchte, sollte man die Fähigkeit „Verhandeln“ nutzen. Hat der Charakter eine 14 in dieser Fähigkeit, führt jedes Würfelergebnis mit 14 oder weniger zu einem Erfolg – die Pilze können erfolgreich verkauft werden. Wird dieser Wert überwürfelt, ist die Probe nicht geglückt und der Handel schlägt fehl.

Würfelt man eine 20, hat man einen kritischen Misserfolg bei seiner Probe. Dies wird auch „Demon“ (dt. „Dämon“) genannt. Dementsprechend passiert etwas Schlechtes bei der Probe. Würfelt man eine 1, hat man einen kritischen Erfolg. Das wird „Dragon“ (dt. „Drache“) genannt und resultiert in einem herausragend positiven Ergebnis.

Gerade die werdet ihr auch brauchen! „Dragonbane“ ist nämlich auch deutlich tödlicher als viele andere Fantasy-Rollenspiele.
Achtet also auf eure Hälse!

Sowohl als Spielleitung als auch als Spielende*r bleibt das Regelwerk dabei allerdings simpel zu lernen und vor allem zu erklären. Dabei behält es allerdings genug Tiefe, um sowohl Einsteigende als auch Veteran*innen gleichermaßen abzuholen.

Doch welche Held*innen schicken wir im Nebeltal ins Abenteuer? Hier kommen wir schon zu den Kulturen und Berufungen, die ihr für euren Charakter wählen könnt.
Folgende humanoide Volkschaften stehen euch zur Verfügung:

  • Menschen
  • Halblinge
  • Zwerge
  • Elfen
  • Wolfkin
  • Enten

Hier haben wir mit den klassischen Fantasy-Kulturen in Form von Menschen, Halblingen, Zwergen und Elfen die Klassiker abgedeckt. Besonders sind allerdings die Wolfkin, Werwolf ähnliche humanoide Wölfe und humanoide Enten. Ja, ihr lest richtig: Dragonbane bietet die Möglichkeit, humanoide, übellaunige Enten zu spielen, die glatt aus einem gewissen, lustigen Taschenbuchcomic entsprungen sein könnten. Die Enten sind ganz klar unsere Favoriten!

Eine weitere wichtige Wahl steht euch auch noch bevor: eure Berufung!
Außerdem sind folgende Berufungen für euren Charakter möglich:

  • Barde
  • Handwerker*in
  • Kämpfer*in
  • Jäger*in
  • Ritter*in
  • Magier*in
  • Seefahrer*in
  • Händler*in
  • Gelehrte*r
  • Dieb*in

Damit stehen euch neben den klassischen Rollen aus anderen Rollenspielvertretern, auch seltenere Berufungen zur Verfügung – seinen es seefahrende Enten oder gelehrte Wolfkin. Es gibt viele spannende Möglichkeiten bei Dragonbane.

Damit bleibt nur noch eines zu sagen: Mit dem Schwert, dem Stab oder dem Dolch fest in der Hand und dem Schicksal als treuem Gefährten, tritt hervor in die Dunkelheit, wo das Abenteuer ruft und Legenden geboren werden! Das Schicksal wartet auf keinen, also ergreife es mutig – in Dragonbane!

Für die Spieler*innen: Seid achtsam! Euer Charakter fällt deutlich leichter aus den Schuhen als in anderen Fantasy-Rollenspielen.

Für die Spielleiter*innen: Seid konsequent. Das Nebeltal ist gefährlich, also lasst es die Spielenden auch spüren.

Geheimtipp: Eigene Zauber, Volkschaften und Berufungen zu erfinden ist super leicht. Versucht es ruhig, wenn euch etwas in den Regelwerken fehlt!

Gedacht als: Kampagne / Multi-Shot / One-Shot

Dein Interesse wurde hinterlegt. Vielen Dank.

Kurzinformationen:

Dragonbane - Cover Bild

Fantasy
Genre

Sehr simpel
Schwierigkeit

Einsteiger*innen
System für

EN;DE
verfügbare Sprache

Free League
Verlag (Original)

Uhrwerk Verlag
Verlag (DE)

1982
Release (Orig.)

2024
Release (Neu)

?
akt. Version

50 €
~ Kosten

Nebeltal
Spielwelt

W20
Würfel

Dragonbane - Schnellstarter

Zukünftige Runden:

Leider stehen gerade keine zukünftigen Runden an.

Hype aufbauen:

17

Du hast Interesse eine Runde zu spielen? Dann schließe dich anderen an und erhöhe den Hype mit einem Klick auf diesen Button. So können wir sehen, dass Interesse besteht, und wir schauen ob wir auf unserem Discord passende Spielleiter:innen finden.

Du bist eine Spielleitung und möchtest eine Runde ankündigen? Dann besuch unser Spielleitungs-Formular für mehr Informationen.