Spire – Das Fantasy-Punk Pen & Paper

Das ist Spire

Die Stadt tausender Götter wird es genannt. Eine ferne Bastion eines immer größer werdenden und furchteinflößenden Reiches. Ein Monolith von unbekannter Herkunft, in dem ein pulsierendes, faules Herz – ein Loch in der Realität selbst – klafft, wo sich nur Wahnsinnige und diejenigen, die ihren Verstand verloren haben, hin wagen. Das ist der “Spire”, in dem ihr euch als Widerständler*innen gegen die Unterdrückung der grausamen Hochelfen in den Schatten vereinen. Als Dunkelelfen oder “Drow”, die versuchen sich gegen die Knechtschaft der sogenannten “Aelfir” aufzulehnen, seid ihr es, die in den alptraumhaften Gängen und verworrenen Winkeln des vielschichtigen Spires überleben. Für euch, eure Familie und eure Geliebten zieht ihr in die Revolution. Auch wenn es euren Tod bedeutet.

Haupthandlungspunkt in dieser Welt ist der “Spire”. Eine kilometerhoch aufragende Stadt in den Landen von Destera und älter als irgendjemand in der Lage ist sich zu erinnern. Die Stadt wurde vor wenigen hundert Jahren von den Hochelfen – oder auch Aelfir genannt – erobert. Maskentragend und wunderschön kamen sie und übernahmen die Stadt, nach einem blutigen Krieg gegen die Dunkelelfen und knechteten diese unter ihrer Herrschaft. Doch in den finsteren Gängen, den verschlossenen Hintertüren und versteckten Ecken der Turmstadt regt sich der Widerstand. Eine Geheimgesellschaft der Dunkelelfen wurde gegründet, um die Unterdrücker zu bezwingen und die Aelfir zu unterwandern. Die Gesellschaft operiert aus den Schatten heraus – hinter den Fronten. Sie führt einen Schattenkrieg gegen die Führung der Oppression und attackiert systematisch Knotenpunkte, Verbündete und wichtige Einrichtungen der Hochelfen, um den eisernen Griff des Feindes zu brechen und ihre Freiheit wieder zu erlangen. Die Siegeschancen? Höchstens gering. Doch das hindert die Revolutionäre nicht im Geringsten den Kampf auf ihre Schultern zu nehmen. Für Freunde, Verwandte und Geliebte. Für die Freiheit.

Dabei versprüht die Stadt außerdem ihren ganz eigenen irren Charme, der sehr an die verrückte Welt von den “Hellboy”-Comics erinnert, von dessen Stil sich Spire inspirieren lassen hat und mixt diesen mit einer düsteren, okkultistischen Flair, der seinesgleichen sucht. Also ist bei all der Düsternis auch Platz für den ein oder anderen Lacher und Humor. An dieser Stelle sei eine der Listen erwähnt, die hinten im Buch zu finden sind und einem die verschiedenen Ziegenarten, die im Spire zu finden sind, vorstellt. Von Dämonen-Ziegen, die einem dreiäugig den Schlaf rauben, bis hin zu spontan explodierenden Kuschelziegen ist alles mit dabei.

Den Geist der Revolution dürft ihr in dieser Welt als Spielende selbst antreiben, denn ihr verkörpert hier die Widerständler, die sich dem Schattenkrieg gegen die Aelfir angeschlossen haben. Dabei schlüpft ihr in die wahnsinnigsten und irrsten Rollen, die in einer Drow-Gesellschaft ganz gewöhnliche Bürger*innen darstellen. Von Hebammen, die sich als spinnenartige Assassinen-Okkultist*innen rühmen, über maskierten Rächer*innen, die kleinen Göttern in ihrer Ausrüstung huldigen, bis hin zu Unterhändler*innen, die mit Hilfe von barer Münze selbst die Zeit selbst monetarisiert haben und sich somit z.B. genau eine Minute in die Vergangenheit teleportieren können, ist alles vertreten. Spitzfindige Spielende unter euch werden außerdem auch schon gemerkt haben, dass wir hier – im Vergleich zu anderen Rollenspielablegern – eben nicht die typischen Hochelfen verkörpern, sondern tatsächlich in “Feindeshaut” schlüpfen und aus Drow-Perspektive auf die Welt blicken. Wer will nicht einmal die “Bösen” spielen?

Jeder der wählbaren Klassen verfügt außerdem über ein einzigartiges Set an Fertigkeiten und Talenten, die euch dabei helfen, die Regentschaft der Aelfir zu untergraben und somit die Geschicke der Gesellschaft des Spires zu lenken. So seid ihr als “Star” z.B. gleichzeitig Teil der Bewegung der Revolution und Liebling der Massen, Künstler*in oder gar Prominenz. Mit dieser Charakterklasse könnt ihr so euren Einfluss nutzen, um in den Ränken der Aelfir für Unruhe zu sorgen. Das richte Wort im richtigen Ohr und schon ist eine weitere Entscheidung für das Vorankommen der Revolte gefällt. Oder ihr spielt die Charakterklasse Aufwiegler*in, mit der ihr die Bevölkerung gegen die Herrschenden auflehnt und die Flamme der Niederkunft der Aelfir entfacht.

Allerdings sei hier gesagt, dass es bei Spire niemals nur um die eigene Agenda geht oder gar um egozentrische Ziele des eigenen Charakters. Bei Spire geht es darum, die Revolution zu befeuern und die Sache ist stehts größer als ihr selbst. Solltet ihr also die Geheimgesellschaft in Gefahr bringen, wird diese nicht zögern euch – zum Wohle aller – zu opfern. Doch eure Ziele sind gesetzt und ihr würdet ohnehin lieber sterben, als die Flamme des Widerstandes erloschen zu sehen.

So spielt man Spire

Spire verwendet ein super einfaches Regelsystem: Spielende stellen sich so einen Würfelpool aus mehreren 10-seitigen Würfeln zusammen – abhängig davon, wie viel Expertise der Charakter hat und wie die Situation gerade aufgestellt ist – und nur das höchste Ergebnis wird gewertet. Dazu wird eine 2-5 als Fehlschlag, eine 6-7 als ein Erfolg mit Konsequenzen (Belastung) und eine 8-9 als ein Erfolg gewertet. Außerdem entspricht eine 1 einem kritischen Fehlschlag sowie eine 10 einem kritischen Erfolg.

Die Besonderheit? Man hat die Möglichkeit auf Belastung. Diese spiegelt alle Arten von Schaden wider, die die Spielfigur erleiden kann. Sei es dabei körperlicher oder geistiger Schaden oder – und hier wird es nun spannend – die Rufschädigung des Charakters sowie die Beziehungen, die belastet werden können. Dabei können Konsequenzen entstehen, die von einem angeknacksten Kopf über den Verlust einer wichtigen Kontaktperson bis hin zur Überführung durch die Aelfir kommen kann. Damit macht Spire nicht nur die eigene Versehrtheit zum Fokus des Spiels, sondern setzt auch auf Beziehungen, Kontakte und Ruf der eigenen Figur, um die Dringlichkeit der Wahrung des Scheins zu untermalen. Jeder Würfelwurf kann dabei dazu führen, dass diese Belastung den Charakter trifft und somit bleibt der Spielfluss niemals stehen und die Charaktere sehen sich vor niemals enden wollenden Herausforderungen.

Der Kampf gegen die Unterdrückung ist eben ein fast verlorener Kampf, der nur durch den Funken der Hoffnung und die Lieder der Revolution weiter getragen werden, bis irgendwann die Winde des Sieges rufen und die Oppression ein Ende findet. Im Namen der Freiheit.

Für die Leiter*innen: In Spire geht es um eine dunkle, korrupte und oppressive Stadt und ihrer Regentschaft, die stehts versucht, die Spielenden zu überführen. Lasse sie das spüren und gib ihnen immer das Gefühl, verfolgt oder gejagt zu werden. Selbst von ihren engsten Vertrauten. Vergiss dabei aber niemals, dass Spire – bei all seinen düsteren Themen – auch Raum für wahnwitzigen Spaß hat. Der Mix ist entscheidend.

Für die Spieler*innen: Jeder eurer Schritte wird beobachtet. All eure Bemühungen sind so gut wie hoffnungslos. Doch es liegt in eurer Hand, das zu ändern und den Bewohnern des Spires diese Hoffnung zu geben. Setzt alles aufs Spiel, um alles zu gewinnen. High risk, high reward ist die Devise! Koste es, was es wolle!

Geheimtipp: Um ein Feeling für den wahnsinnigen Humor und die okkultistisch verrückte Welt zu greifen, schaut euch gerne die Hellboy Filme oder Comics an. Und für das Feeling einer düsteren Sci-Fi Revolution guckt doch mal in The Man in the High Castle rein. Eine Serie, in der es um eine ganz ähnliche Revolte und ihren Kampf gegen ein faschistisches Regime, dessen Herrschaft zerschlagen werden muss, geht.

Wichtige Links

Mehr von SPIRE & System Matters

Vielen Dank an den Verlag System Matters für das Rezensionsexemplar des Grundregelwerks und des “Staub und Blut”-Kampagnenrahmens.

Dein Interesse wurde hinterlegt. Vielen Dank.

Kurzinformationen:

Fantasy-Punk
Genre

Simpel
Schwierigkeit

Rowan, Rook and Decard
Verlag (Original)

System Matters
Verlag (DE)

2018
Release (Orig.)

2020
Release (Neu)

1
akt. Version

40 €
~ Kosten

Destera
Spielwelt

W10
Würfel

Zukünftige Runden:

Leider stehen gerade keine zukünftigen Runden an.

Hype aufbauen:

30

Du hast Interesse eine Runde zu spielen? Dann schließe dich anderen an und erhöhe den Hype mit einem Klick auf diesen Button. So können wir sehen, dass Interesse besteht, und wir schauen ob wir auf unserem Discord passende Spielleiter:innen finden.

Du bist Spielleiter und möchtest eine Runde ankündigen? Dann besuch unser Spielleiter-Formular für mehr Informationen.